Umbau der Lenkung – Hurra es passt #02

Nachdem ich die ersten provisorischen Halterungen designt und gedruckt habe, ging es heute an den Zusammenbau der Teile. Und siehe da, es passt so weit alles. 🙂

Es macht trotz des Provisoriums schon einen recht stabilen Eindruck.

Warum Provisorium? Nun, ich designe gerne drauf los und schaue am Objekt ob es gut passt oder ob noch etwas geändert werden muss. Es hat sich gezeigt, dass ich damit deutlich schneller bin, als vorher jede Kleinigkeit zu bedenken und auszumessen. Meistens vergisst/übersieht man ja doch irgendetwas Wichtiges.

Erst im zweiten Schritt verändere ich die Teile so, dass sie stabiler und/oder schöner werden.

Zurück zum Thema: Eine “besondere Hürde” war der Mitnehmer (der kleine Würfel der die Kraft von der Trapezgewindespindelmutter (was für ein Wort) auf die Spurstange überträgt). Hier liegt die “Schwierigkeit”, dass sich beim Einlenken, die Spurstange nicht nur nach links und rechts bewegt, sondern durch die Bewegung der Spurhebel auch ein kleines Stückchen nach vorne und hinten. Das muss natürlich ausgelichen werden, da die Trapezgewindespindel sich ja nicht verbiegen kann.

Alles in allem bin ich doch sehr zufrieden und kann es kaum erwarten, die ersten elektrischen Signale auf den Motor zu geben. Bin gespannt, ob sich die Lenkgeschwindigkeit im gewünschten Bereich bewegt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.